CKÖ

Le Grand Dehors

Die Installation «Le Grand Dehors» des Künst­lerkollektivs CKÖ lässt die Fassade des Grand Palais hinter signalgelben Schaltafeln verschwin­den. Das Gebäudevolumen jedoch kann innerhalb des ihn umgebenden öffentlichen Raumes neu gesehen werden. Die gewähl­ten Materialen — im Betonbau eingesetzte Schaltafeln — nehmen die umfassenden Bauarbeiten vorweg, die dem Hel­ve­tiaplatz und der Kirchenfeldbrücke in näherer Zukunft bevorstehen. Ein ortsspezifischer Bezug besteht auch durch den massgeschneiderten, an die topografischen Verhältnisse angepassten Holz­verschlag. «Le Grand Dehors» wird in Anlehnung an die Ausstellung «Baustelle Fortschritt. Emil Zbinden und der Staumauerbau Grimsel-Oberaar» (15.3. –19.8.18) im Alpinen Museum der Schweiz gezeigt. Kuartiert von Etienne Wismer.

CKÖ (Daniel Lütolf und Sara Widmer) leben und arbeiten in Zürich.www.ckoe.ch

 

 

assets/Uploads/_resampled/croppedimage355265-Bildschirmfoto-2018-02-27-um-15.36.37.png