Gilgi Guggenheim (CH)

für Perla

 

Gilgi Guggenheims Werk «für Perla» ist eine einzigartig verdichtete und bildgewordene Arbeit auf einer Erinnerungsspur. Drei Landschaftsausschnitte (nach Fotografien von drei Männern aus drei verschiedenen Generationen und Herkünften) zeigen je ein Landstück in Israel, wo die Künstlerin ihre ersten acht Lebensjahre verbracht hat. Je schmaler der Bildausschnitt, desto näher wird der Blick des Betrachters an die Erde herangeführt. Diesem fokussierenden Blick auf ein konfliktreiches Land stehen vier Portraits gegenüber: das der Urgrossmutter (Perla, die im Holocaust umgebracht wurde und der die Ausstellung gewidmet ist), der Mutter und die der eigenen zwei Töchter. Im hellen Gegenlicht scheinen die zutiefst berührenden Gesichter auf eine Antwort des Betrachters zu warten.

Guggenheims biografische Arbeit geht über das Subjektive hinaus und schafft einen eigenständigen Zugang zur Sprachfindung innerhalb dieser Themen.

Das Buch zur Ausstellung erschien in der Edition Fink, Verlag für Zeitgenössische Kunst Zürich. Es reflektiert die Bildserie durch Gespräche mit Kulturschaffenden wie Roman Signer und Joshua Sobol.
www.editionfink.ch

 Gilgi Guggenheim, 1973 in Haifa, Israel, geboren, lebt in St.Gallen und präsentierte ihre Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland. Sie wurde für ihr Schaffen mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.

assets/Uploads/_resampled/croppedimage355265-gilgiguggenheimaninms08.jpg